EFH mit ELW renovieren od. abreißen und neu bauen (EFH od. 2 DHH)

klassisches, freistehendes Einfamilienhaus mit Ausbaureserve im DG
und einer Einliegerwohnung im Gartengeschoss
in Karlsruhe – Hohenwettersbach

Wünschen Sie sich viel Platz zum Wohnen und Arbeiten
und ein schönes großes Grundstück im Grünen? Möchten Sie zusätzlich gerne  Mieteinnahmen, die Ihnen das Abbezahlen erleichtern?

Oder wollen Sie dieses große und schön gelegene Grundstück lieber neu bebauen? Planen Sie hier Ihr Einfamilien-Traumhaus oder auch zwei schmucke Doppelhaushälften. Durch das Teilen des Grundstücks mit netten Nachbarn teilen Sie sich auch die Anschaffungskosten. Hier gibt es viele Möglichkeiten.

Derzeit finden Sie auf dem etwa 800 qm großen Areal ein klassisches, freistehendes Einfamilienhaus mit Ausbaureserve im DG 
und einer Einliegerwohnung im Gartengeschoss.

Wir bieten Ihnen ein Anwesen, das Ihnen viele Wünsche erfüllen kann
und
das Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten können.

Die Wohnfläche der Hauptwohnung im Erdgeschoss beträgt etwa 104 qm. Das Dachgeschoss kann ausgebaut werden. Die Lage der Treppe ist optimal, um die EG-Wohnung um das DG zu erweitern. Die Wohnfläche der Einliegerwohnung beträgt etwa 65 qm. Das Gebäude verfügt, neben den Wohnräumen im Gartengeschoss, über zwei Kellerräume und eine Waschküche.

Preis:                    400.000,– Euro
Baujahr:              etwa 1966
Wohnfläche:     ca. 170 qm

Das Grundstück (Flurstück-Nr. 97740/4) umfasst etwa 792 qm.
Es wird straßenseitig, etwa im Westen, erschlossen. Hier gibt es einen Vorgarten.
An den Seiten des Hauses kann die Parkierung geplant werden. Denkbar sind Garage und/ oder Carport. Somit ist der gewachsene, rückseitige Garten ein reiner Wohlfühlgarten.

Lageplan
Lageplan

Dieses Wohnhaus wurde ungefähr 1966 erbaut. Leider wurde seit vielen Jahren nicht mehr investiert. Daraus resultiert der große Renovierungsstau. Dies sehen wir hier als Vorteil.  Unser Haus ist ein „ehrliches Haus“. Hier muss nahezu alles gemacht werden. Das hat den großen Vorteil, dass Sie alles so gestalten können, wie Sie es sich wünschen. Angefangen von Wanddurchbrüchen, der energetischen Modernisierung, bis hin zur Verarbeitung Ihren Lieblings-Materialien – Sie bestimmen hier selbst.  Zudem dürfen Sie davon ausgehen, dass Sie nach diesen umfangreichen Maßnahmen, viele Jahre ohne weitere Renovierungen auskommen können.
Es gibt aber noch einen Vorteil:
Durch das „Nicht-Renovieren“ wurden an diesem Haus auch keine, aus heutiger Sicht, falschen, bzw. schädlichen Stoffe verwendet. Somit haben Sie jetzt nicht mit den Bausünden vergangener Jahre zu kämpfen.

Konstruktion des Gebäudes:
Außenwände:   hauptsächlich Massiv-Mauerwerk, Hochlochziegel (HLZ), d=  30 cm,
Innenwände:   hauptsächlich Massiv- Mauerwerk

Heizung:
Öl-Zentralheizung

Grundrisse und Schnitt:

Lage:
Einfamilienhäuser mit großen Grundstücken sind in Karlsruhe selten geworden.
Hier finden Sie ein Grundstück im nordwestlichen Teil von Hohenwettersbach, nahe gelegen an Wiesen und Feldern.
Das sogenannte Bergdorf Hohenwettersbach ist ein südöstlicher Stadtteil von Karlsruhe. Hohenwettersbach vereint die Vorteile der Zugehörigkeit zur Stadt Karlsruhe und die naturnahe Lage.
Mit dem öffentlichen Nahverkehr (Bus) ist man schnell am Karlsruher Hauptbahnhof (ca. 13 km), bzw. in Durlach (ca. 9 km). Der Busverkehr erfolgt regelmäßig in kurzen Zeitabständen. Die nächste Autobahnanschlussstelle liegt ca. 4 km entfernt.

In Hohenwettersbach gibt es einen Kindergarten und eine Grundschule. Sämtliche weiterführende Schulen gibt es sowohl in Durlach, in Karlsruhe als auch in Karlsbad-Langensteinbach. Diese sind mit dem Bus mühelos erreichbar.

Hohenwettersbach bietet unzählige Spielplätze und ein reiches Vereinsangebot.

Für die Dinge des täglichen Bedarfs wird weitestgehend gesorgt.
In absehbarer Zeit gibt es hier auch einen Golfplatz.

Sonstiges
Falls Ihnen das Grundstück und die Lage gefällt, das Bestandsgebäude jedoch nicht, wäre die Neubebauung eine echte Alternative zur Renovierung. Würde man hier sogar mit zwei DHH planen, halbieren sich natürlich die Anschaffungskosten.

Bauplätze sind rar.  Denken Sie doch mal darüber nach!